Home

Geschichte ist vorwiegend männlich.
Das sieht man auf dem Alten Südfriedhof in München sehr eindrucksvoll. Denn die Inschriften auf Grabmalen erwähnen Frauen fast ausschließlich als Gattin, Tochter oder Witwe von …
Beim Schlendern über den Friedhof begann ich, über die Frauen nachzudenken, die dort begraben liegen. Natürlich war mir klar, dass im 19. Jahrhundert Frauen über ihren Ehemann – so die Umstände eine Ehe erlaubt haben – definiert wurden. Trotzdem hinterfragen wir modernen Menschen die “Rentierstochter”, die “kgl. bayerische Hofpianofortefabrikantenswittwe” oder die “Charkutiersgattin“. War da nicht mehr in deren Leben?

Ich fing an zu recherchieren. Denn ich möchte diesen vergessenen Frauen einen Platz und eine Stimme geben.
Ein weites Feld: Personengeschichte, Stadtgeschichte, Frauenbewegung, das Thema Frauenbildung, der Königshof …
Ein umfassendes Projekt wurde geboren.
Das ist zunächst in einem Kalender für 2016 geschehen: In Bildern und Texten lernen Sie in ihm den Friedhof sowie elf Frauen kennen.

Das Projekt soll jedoch nicht nur auf den Friedhof beschränkt bleiben.
Es gibt so facettenreiche Frauen in München (wieder) zu entdecken – folgen Sie mir auf der Entdeckungsreise zu ihnen!

Advertisements